WMS-Dienste zum Thema Landwirtschaft

Das Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten hat zwei Geodatendienste veröffentlicht. Die Dienste enthalten Informationen zur Einteilung der Feldstücke und Erosionsgefährdung in Bayern.

WMS-Dienste zur Landwirtschaft

Die beiden neuen Geodatendienste werden auch im weiterentwickelten BayernViewer-agrar enthalten sein. Der BayernViewer-agrar ist Bestandteil des Mehrfachantrag-Online, mit dem Landwirte per Internet Fördergelder beantragen können. Auf dem Hintergrund von aktuellen Othophotos, Flurkarten und topografischen Karten können Antragsteller ihre bewirtschafteten Feldstücke einsehen, selbstständig abgrenzen sowie Zu- und Abgänge eintragen.

Der Feldstücks-WMS zeigt die Umrisse der Feldstücke und deren eindeutige Nummer (Flächenidentifikator, FID). Zusätzlich werden als eigener Layer Landschaftselemente, die ebenfalls in die Förderberechnung einfließen, dargestellt.
Der zweite Dienst beinhaltet Erosiongefährdung durch Wind und Wasser. Auch diese Informationen werden zur Fördergeldberechnung herangezogen. Es ist zu beachten, dass die Gefährdung durch Winderosion nur an einzelnen Stellen in Bayern erfasst ist.

zur Detailbeschreibung der Dienste:
Feldstück-WMS
Erosionsgefährdung-WMS

zum BayernViewer-agrar (über Mehrfachantrag-Online)