Leitfaden für Geodatendienste

GDI Bayern stellt einen Leitfaden zur Nutzung von Geodatendiensten bereit.

Geodatendienste Leitfaden

In einer Geodateninfrastruktur werden Geodaten über Geodatendienste zur Verfügung gestellt. Ein Geodatendienst ist ein Internetdienst, der es erlaubt, über standardisierte Schnittstellen Daten auszutauschen. Es wird unterschieden in Darstellungsdienste und Downloaddienste. Ein mittlerweile gut bekannter Darstellungsdienst ist der Web Map Service (WMS), mit dem Geodaten in Form von Bildformaten bereitgestellt werden.
In den letzten Jahren werden zunehmend Downloaddienste für Geodaten angeboten (WFS und ATOM-Feed).

Wie kann man nun (als geübter Internet-User) eigentlich diese Geodatendienste nutzen? Wie bringe ich die Geodaten auf meinen Bildschirm? Welche Werkzeuge gibt es? Was kann ich mit den Geodaten anfangen?
Der Leitfaden „Nutzung von Geodatendiensten“ soll helfen, diese Fragen zu beantworten. Es werden sowohl die grundlegenden Eigenschaften der Web Services erläutert als auch ausgesuchte Beispiele von Anwendungssoftware zur Verarbeitung der Dienste gezeigt. An Beispielen aus der Praxis wird die Verwendung von Geodatendiensten demonstriert. Außerdem werden einige Anwendungen vorgestellt, in denen Geodatendienste zum Einsatz kommen.

zum Leitfaden "Nutzung von Geodatendiensten"


Die derzeit in der GDI Bayern angebotenen Geodatendienste finden Sie übrigens im "Geoportal Bayern".
Zur Liste der Geodatendienste