Tagungen der GDI Beauftragten der Vermessungsämter

An vier Terminen in den letzten beiden Wochen im November fanden die Tagungen der GDI Beauftragten der bayerischen Vermessungsämter in den jeweiligen Regionalabteilungen statt.

BVV GDI-BY

Für die Umsetzung der GDI in Bayern spielt die Bayerische Vermessungsverwaltung (BVV) eine wichtige Rolle. Viele Geodaten und Geodatendienste, die für INSPIRE bereitgestellt werden, stammen aus dem Bereich der Vermessung. Außerdem ist die BVV bei zahlreichen GDI-Projekten mehr oder weniger stark beteiligt. Da auch die Bayerischen Kommunen bei einer Reihe von GDI-Verfahren mitwirken, ist es für die Geodateninfrastruktur in Bayern ein großer Vorteil, dass die BVV mit den Vermessungsämtern in der Fläche Bayerns stark vertreten ist.
Die Vermessungsämter werden somit zum "Sprachrohr der GDI in der Fläche". Als Bindeglied zwischen der GDI-Bayern und den Vermessungsämtern wird für jedes Amt ein Beauftragter für das Thema GDI benannt. Es handelt sich i.d.R. um den Amtsleiter oder dessen Stellvertreter.
Einmal pro Jahr findet eine Tagung der GDI Beauftragten statt. Dabei wird über die neueste Entwicklung in der GDI-Bayerns informiert. Beispielsweise wird der Stand der aktuellen Projekte erläutert. In diesem Jahr stand natürlich die digitale Erfassung der Schulsprengel im Mittelpunkt. Es ist das nächste Projekt, an dem die Vermessungsämter beteiligt sein werden.
Das Hauptthema des Tages war jedoch der Umgang mit Geodatendiensten, deren praktische Anwendungen vorgestellt und selbst getestet werden konnten.